Cars Tumble Wirecard: EY soll schon vor Jahren gewarnt worden...

Tumble Wirecard: EY soll schon vor Jahren gewarnt worden sein – finews.ch

-

- Advertisement -
- Advertisement -
- Advertisement -


Im Tumble um die betrügerischen Vorgänge bei deutschen Payment-Fintech Wirecard gerät nun auch die Prüfgesellschaft EY ins Zwielicht. Hinweise auf einen Betrug sollen ignoriert worden sein.

Die deutsche Zentrale der Prüf- und Beratungsgesellschaft EY soll bereits im Jahr 2016 von einem Whistleblower auf schwere Unregelmässigkeiten bei Wirecard aufmerksam gemacht worden sein. Wie die «Financial Times»(Artikel bezahlpflichtig)schreibt, soll es dabei um Zukäufe in Indien sowie um Bestechungsversuche gegenüber einem EY-Prüfer gegangen sein.

Die «Financial Times» beruft sich dabei auf ein Dokument, das zur Sonderprüfung gehört, welche die Beratungsgesellschaft KPMG bei Wirecard durchgeführt hatte.

Aufgeblähte Umsätze und Kaufpreise

EY war während Jahren die Prüfgesellschaft von Wirecard gewesen und hatte die Abschlüsse jeweils testiert. Gemäss dem Bericht sollen Wirecard-Topmanager an einem Fonds beteiligt gewesen sein, der die indischen Payment-Unternehmen im Jahr 2016 für 340 Millionen Euro für das deutsche Unternehmen gekauft hatte. Das Wirecard-Management habe die Umsätze noch künstlich aufgebläht, um den Kaufpreis zu erhöhen. E

inem indischen EY-Prüfer soll eine Zahlung in Aussicht gestellt worden sein, wenn er die aufgeblähten Zahlen durchwinke. EY habe zwar regiert und eine Anti-Betrugs-Einheit aufgestellt, doch habe diese die Erkenntnisse dem Wirecard-Management vorgelegt, das an dem Fehlverhalten mutmasslich beteiligt gewesen war.

Kein Abschlussbericht

Um die Vorwürfe kümmerte sich fortan kein anderer, als der heute noch flüchtige Wirecard-COOJan Marsalek. Auf sein Betreiben hin habe das Anti-Betrugs-Workforce die Arbeit eingestellt und auch keinen Abschlussbericht vorgelegt.

Das einst gefeierte Payment-Fintech Wirecard ist in diesem Juni zusammengebrochen, nachdem eine Milliarden-Bilanzfälschung festgestellt worden war. Gründer und CEO Markus Braun sitzt in Untersuchungshaft. COO Marsalek ist flüchtig.

Wird es in fünf Jahren noch Bankfilialen geben?

  • Ja, selbstverständlich.

  • Ja, aber halb so viele wie heute.

  • Ja, aber nur noch ganz vereinzelt.

  • Ja, aber vollständig electronic – ohne Personalized.

  • Nein, in fünf Jahren wird es keine Filialen mehr geben.

pixel

- Advertisement -

Latest news

Hardik Pandya’s Wife, Natasa Stankovic Remembers Her Late Father-In-Law, Shares A Teary-Eyed Note

Indian cricketer, Hardik Pandya had suffered the biggest loss of his entire life on January 16, 2021, after his father,...

Virat Kohli Changed The Bio Of His Twitter Handle After Welcoming Baby Girl And It Is Too Adorable

The transition from a couple to parents is filled with a lot of emotions. From the moment a couple gets...

Kajal Aggarwal Shares An Unseen Picture From Her Wedding With Gautam Kitchlu And It Is The ‘Best’

Marriage is one of the major milestones of a relationship as it is the biggest step of culminating your...

Karanvir Bohra And Teejay Sidhu Celebrate Their Newborn Daughter, Snowflake’s First Month Birthday

Every first of a newborn baby is special, be it their first walk, first cry, first word, their first birthday...

Akshay Kumar Reveals Twinkle Khanna Still Makes His Heart Flutter Even After 20 Years Of Marriage

The moment a couple ties the knot, their entire life changes. From adjusting to each other's irritating habits to remembering...

Unseen Childhood Picture Of Hrithik Roshan With His Paternal Family, His Innocent Look Is Unmissable

When one is born in the family of stars and end up hearing about scripts, dialogues, actors, and dance...

Must read

You might also likeRELATED
Recommended to you

%d bloggers like this: